Dienstag, 7. Februar 2017

TVH macht Klassenerhalt in letzter Minute klar

TSV Illertissen - TVH 3:0 (11:8, 11:6, 11:8)
TG Biberach - TVH 0:3 (4:11, 9:11, 6:11)

Mindestens einen Punkt benötigte der TVH noch für den Klassenerhalt in Württembergs höchster Faustball-Liga. Zunächst gab es gegen Gastgeber eine klare 0:3-Niederlage, doch gegen Abstiegskonkurrent sicherten sich die Leintäler ebenso klar mit 3:0 die Big Points. Damit erreichte der TVH zumindest das Minimalziel Klassenerhalt und geht auch kommende Hallensaison in der Schwabenliga auf Punktejagd.


„Wir wussten, auf Schützenhilfe können wir nicht unbedingt zählen.

Landesliga: Zwei Unentschieden reichen zum Klassenerhalt

TVH 2 – TV Bissingen 2:2 (4:11, 12:10, 11:9, 7:11)
TVH 2 – TSV Denkendorf 2:2 (7:11, 11:8, 5:11, 11:5)

Mit zwei Unentschieden machte das Landesliga-Team des TVH den Klassenerhalt auf den letzten Drücker klar. Nach dem unnötigen Unentschieden gegen den Tabellenletzten Denkendorf war der stark erkämpfte Punkt gegen den designierten Meister aus Bissingen fast überlebensnotwenig.

Montag, 6. Februar 2017

Hut ab – Leintäler kämpfen sich durch!

Bezirksmeisterschaft U 14

Das war kein leichter Gang nach Degerloch. Da gleich drei Teams absagen mussten, wurde eine Vor- und Rückrunde auf zwei Sätze ausgespielt. Bereits nach den drei Vorrundenspielen fehlte den Leintälern sichtlich Kraft und Kondition. Weder gegen den technisch versierten NLV Vaihingen, noch gegen das, zumindest zu Anfang, schlagkräftige Team aus Gärtringen und auch nicht gegen die kampfstarken Amstettener blieb den Heuchlingern am vergangenen Sonntag ein Satzgewinn vergönnt.

Dienstag, 31. Januar 2017

Knapper geht's nicht - U12 holt Silber bei der BZM

Die Ausgangslage vor dem Rückrundenspieltag der Bezirksmeisterschaft in Vaihingen Enz war klar. Von der Tabellenspitze grüßte die zweite Mannschaft des TV Vaihingen Enz und war praktisch nicht mehr einzuholen. Ebenso ein klares Bild am Tabellenende: Der TSV Dennach 2 belegte den fünften Platz, da zweimal nicht angetreten, und der TSV Adelmannsfelden - außer Konkurrenz spielend - den vierten Platz. Es ging also nur noch um die Plätze zwei und drei zwischen dem TVH-Nachwuchs und dem TSV Kleinvillars. Das Ziel war somit klar definiert: Mit einem Sieg gegen den drittplatzierten TSV Kleinvillars den zweiten Platz zu festigen und mit einer Medaille nach Hause zu fahren. Zwar verlor der TVH-Nachwuchs gegen den TSV Kleinvillars, es reichte aber dennoch zum zweiten Platz.


Hinten: M.Metzinger, C. Dolderer
Vorne: A. Gerlach, A. Schmid, P.Brenner

Aufgrund von zwei Ausfällen konnte der TVH leider wieder nicht mit seiner Stammformation antreten, was sich auch gleich im ersten Spiel gegen TSV Adelmannsfelden bemerkbar machte.

Montag, 30. Januar 2017

U10 erreicht 4. Platz bei der BZM

Bei der U10 Bezirksmeisterschaft Süd-West in Biberach konnten die kleinsten TVH-Faustballer vier Siege bei einer Niederlage einfahren. Letztlich wurde eine Platzierung auf dem Treppchen nur aufgrund des etwas schlechteren Ballverhältnis verpasst.

Im Vergleich zur Vorrunde der Bezirksmeisterschaft konnte sich das TVH-Trio besonders spielerisch steigern und machte nur wenige Eigenfehler.

Dienstag, 24. Januar 2017

TVH verpasst den Coup

NLV Vaihingen - TVH 2:2 (12:10, 5:11, 12:10, 6:11)
TV Vaihingen/Enz - TVH 2:2 (11:6, 7:11, 14:12, 11:13)
TV Waldrennach 2 - TVH 2:2 (11:9, 5:11, 11:9, 10:12)

„3 Punkte gewonnen oder verloren?“ Diese Frage mussten sich die Heuchlinger Faustballer nach dem richtungsweisenden Schwabenliga-Spieltag vergangenen Sonntag stellen. Mit drei Unentschieden gegen die direkten Tabellennachbarn kommen die Leintäler nicht von der Stelle, halten zwei von diesen aber doch auf Distanz.

Vielmehr wäre mit drei Siegen sogar der Coup in greifbarer Nähe gewesen. Mit zwei weiteren Siegen am letzten Spieltag Anfang Februar und leichter Schützenhilfe hätten sich die Ostälbler dann sogar noch auf Rang zwei vorschieben können und sich damit für die Aufstiegsspiele in die zweite Bundesliga qualifiziert. Doch das ist nun passé – die TVHler müssen am letzten Spieltag mindestens zwei Zähler einfahren, um aus eigener Kraft sicher den Klassenerhalt zu schaffen. „Gegen Biberach und Illertissen wird das alles andere als leicht, aber wir können jeden schlagen. Leider auch uns selbst.“, gibt Spielercoach A. Betz zu und legt damit mit einem Grinsen den Finger in die Wunde.


Bezirksliga: Dritte ohne Sieg zum Abschluss

Nichts zu holen gab’s für unser Nachwuchsteam am letzten Spieltag der Bezirksliga. Vier klare Niederlagen gegen die außer Konkurrenz spielenden Pfrondorfer sowie den Lokalmatadoren aus Adelmannsfelden bringen leider nicht den erhofften Saisonabschluss. Mit Rang sechs in der Tabelle und deutlichem Rückstand auf die Konkurrenten bleibt nur zu hoffen, dass die kommende Feldsaison unter einem besseren Stern steht.

TVH3: Leimbach, Schierle, Ocker, Schmid, Balle, Sachsenmaier

Mittwoch, 18. Januar 2017

6:2 Punkte für die U12

Die Heuchlinger U12 holte bei der Vorrunde der Bezirksmeisterschaft 6:2 Punkte und steht somit vorerst auf dem 2. Tabellenplatz. Gleich im ersten Spiel des Tages kam es zum Nachbarschaftsduell gegen den TSV Adelmannsfelden. Aufgrund von personellem Engpass und der damit verbundenen ungewohnten Aufstellung, agierte der TVH-Nachwuchs zunächst sichtlich nervös und unsicher. Mit steigender Spieldauer fand die Mannschaft immer besser ins Spiel und gewann an Sicherheit, so dass mit 20:15 Punkten der erste Sieg eingefahren werden konnte. Diese Sicherheit konnte das Team allerdings nicht mit ins das zweite Spiel nehmen. Gegen die Mannschaft aus Vaihingen Enz kamen die jungen Leintäler förmlich unter die Räder. Abstimmungsprobleme in der Abwehr und zu viele Leichtsinnsfehler führten letztlich mit 11:25 Punkten zu einer deutlichen Niederlage. Direkt im Anschluss folgte die Partie gegen den Gastgeber vom TSV Kleinvillars. Noch deutlich beeindruckt aus der herben Niederlage aus dem Spiel zuvor, fanden die Ostälber zunächst nur schwer ins Spiel. Nach der Halbzeit agierte man vor allem in der Abwehr wieder sicherer und holte sich mit 23:18 am Ende verdient den zweiten Sieg des Tages. Da der TSV Dennach an diesem Tag nicht antrat, wurde dieses Spiel mit 30:10 für den TVH gewertet und somit konnten weitere zwei Punkte auf dem TVH-Konto verbucht werden.

Am 28.01. steht die Rückrunde in Vaihingen Enz an. Sollte das Team diese Leistung wiederholen, steht einem Platz auf den Medaillenrängen nichts im Wege.

Hinten: M.Metzinger, J. Munz, P. Brenner, C. Dolderer
Vorne: A. Schmid, J. Ilg

Dienstag, 17. Januar 2017

U10 mit zwei Siegen bei der BZM

Für die neu formierte U10 gab es bei der Premiere in der Vorrunde der Bezirksmeisterschaft gleich zwei Siege zu feiern. In Calw konnten sich die kleinsten Faustballer des TVH knapp mit 20:18 gegen den TSV Westerstetten durchsetzen. Gegen die 3. Mannschaft des TV Stammheim gelang mit 25:14 sogar gleich der zweite Sieg des Tages. Mit 4:6 Punkten steht, das hauptsächlich aus Spielern der Ballspielgruppe bestehende Team, auf einem überraschenden 4. Platz.

Am 29.01. steht die Rückrunde der Bezirksmeisterschaft in Biberach an. Hier heißt es dann wieder Daumen drücken und die nächsten Punkte einfahren. Vielleicht reicht es ja noch zum Sprung auf das Treppchen.

TVH: B. Funk, L. Brenner, P. Ilg, M. Ilg

Montag, 16. Januar 2017

TVH-Teams mit nahezu perfekter Punkteausbeute

Schwabenliga
TVH – TV Stammheim 3:1 (11:9, 9:11, 11:8, 11:2)
TVH – TSV Schwieberdingen 3:1 (11:6, 11:4, 7:11, 11:8)

Landesliga Süd
TVH 2 – TSV Riedlingen 2:2 (11:9, 6:11, 10:12, 11:2)
TVH 2 – TV Veringendorf 3:1 (11:4, 11:5, 9:11, 11:4)
TVH 2 – SV Oberböhringen 3:1 (11:8, 2:11, 11:8, 11:3)

Beim Heimspieltag konnten die Heuchlinger Faustballer auf voller Linie glänzen – zumindest was die Punkteausbeute angeht. Das Landesliga-Team legte mit zwei Siegen und einem Unentschieden morgens vor, dann fuhr die 1. Mannschaft des TVH zwei wichtige Siege im Kampf um den Abstieg aus der Schwabenliga ein. Dabei ging jedes Match vergangenen Sonntag über die volle Distanz und die knapp 100 Zuschauer bekamen teilweise Faustball vom Feinsten zu sehen.

Für das Heuchlinger Landesliga-Team standen wichtige Partien auf dem Programm, wollte man doch einen Sprung aus der Abstiegsregion machen. Gegen den direkten Konkurrenten gelang dies noch nicht ganz. Mehr als ein 2:2-Unentschieden war für das Team um Routinier Elmar Ilg nicht drin. Die inkonstante Leistung am Schlag führte gar zu einem zwischenzeitlichen Satzrückstand, ehe das erlösende 11:2 kam. Im weiteren Verlauf des Heimspieltags kam die 2. Mannschaft der Leintäler immer besser in Fahrt und bis auf eine kollektive Auszeit beim 2:11 gegen den Abstiegskandidaten Oberböhringen waren die Heuchlinger ihren Gegner klar überlegen. Zwei 3:1-Erfolge gegen Veringendorf sowie den Oberböhringern bescherten den Ostälblern insgesamt fünf Punkte am vorletzten Spieltag der Saison.
Damit katapultierten sich die TVHler aus der Abstiegsregion und stehen nun sogar zwischenzeitlich auf Rang drei der Tabelle. „Ich bin froh, dass ich mit der Zeit ins Spiel gefunden habe. Die Punkte heute sind sowas von wichtig, andernfalls wären wir weiter tief im Abstiegskampf stecken geblieben.“, freute sich Schlagmann M. Schmid nach dem Spieltag.