Mittwoch, 1. November 2023

M2 - Landesliga/S├╝d - Ergebnisse 29.10.2023

Trist war nur der Hintergrund: 2. Mannschaft ├╝berzeugt mit Sieg gegen Veringendorf und einem Unentschieden gegen Lindau.

TVH2 - TV Veringendorf     3:1
TVH2 - TSV Lindau            2:2

Am Wochenende fand der 1. Spieltag unserer Zweiten statt. Mit Locke und Leimi befanden sich zwei Spieler der 1. Mannschaft an Bord, um den d├╝nn besetzten Kader aufgrund einiger Absagen aufzuf├╝llen. Beide waren erst am Morgen f├╝r diesen Spieltag berufen worden. Mit einem Sprinter, der von Rennfahrer Tobi gelenkt wurde, ging es sehr z├╝gig auf die Alb nach Allmendingen.

Im 1. Spiel standen unsere Freunde aus Veringendorf bereit. Mit der Starting five um die Angreifer Betze und Tobi, sowie der Abwehrreihe um Locke und 2x Leimbachs, ging es energisch zu Sache. Fehler in der Abwehr und im Angriff der Veringerdorfer waren die Folge. Nicht verwunderlich war deshalb der Gewinn des 1. Satzes gegen einen auf dem Papier ebenb├╝rtigen Gegner. Der 2. Satz ging mit 2:11 klar an die Blaue. Auf Grund st├Ąrker werdenden Veringerdorfer musste man den 3. Satz knapp abgeben. Der 4. Satz gestaltete sich nach eigenen Fehlern und einer Schw├Ąchephase ausgeglichener.

Das Ziel war es den 1. Tagessieg zu holen. Im 4. Satz wurde dann Schande von Taktikfuchs Betz eingewechselt. Die Veringendorfer zeigten bei gef├Ąhrlichen B├Ąllen von Ballfl├╝sterer Schande Schw├Ąchen, sodass der Sieg der Heuchlinger dadurch besiegelt wurde.

Gegen Lindau verschlafen die Ost├Ąlbler konstant in jedem Satz den Start. Nicht nur Patrick hatte noch Schlaf, der von Opa H. am Morgen geweckt werden musste, sondern die komplette Mannschaft. Nicht verwunderlich die Niederlage im 1. Satz. Nach einem Fehlstart im 2. Satz (8:3) wurde eine Auszeit genommen. Mit der Hereinnahme von Oli, der mal h├Âherklassig gespielt hatte, kam man dank dem unendlichen Kampfgeist noch zu einem 8:11 Satzgewinn! Im 3. Satz dasselbe Bild: Den Satzbeginn komplett verschlafen, aber den Satz nicht mehr gedreht. Deshalb musste im letzten Satz das Unentschieden gerettet werden. Dieses Unterfangen stellte sich als schwieriger heraus als gedacht. Mit den kurzen Angaben durch Starkoch Tim, wurde Alex aus dem Spiel genommen, der f├╝r den R├╝ckschlag zust├Ąndig war.

Doch der Taktikfuchs stellte um, sodass Leimi sj. bei gegnerischen Angaben vorne stand und diese abwehrte und Alex als Hintermann f├╝r den Spielschlag verantwortlich war. Durch diese taktische Meisterleistung war teilweise nicht nur der Gegner verwirrt. Mit einem ungef├Ąhrdeten Satzgewinn konnte das Unentschieden gerettet werden.

Somit konnte man aus 2 Spielen 3 Punkte einfahren. Das Mannschaftsbier verz├Âgerte sich etwas, doch Tobi fuhr die Zeit auf dem Heimweg wieder raus.

Es spielten: Alex Betz, Tobi Braun, Oli Schwab, Andi Waidmann, Simon Schmid, Patrick und Johannes Leimbach

2 Kommentare: